Das Mobile Theaterprojekt „Glaube Liebe Zukunft“ spielt „Prometheus“.

 

Prometheus, der Vorausdenkende.
Prometheus, der Rebell gegen die Ordnung der Götter.
Prometheus, der Freiheitsliebende.
Prometheus, der Schöpfer und Freund der Menschen.
Prometheus, der Leidende.
Was bedeuten Freiheit, Mut und Gerechtigkeit für mich?

Jugendliche aus Afghanistan, Somalia, Syrien und Deutschland haben gemeinsam die Bedeutung des antiken Prometheus-Stoffes für unsere heutige Zeit erkundet und dazu tragisch-dramatische oder absurd-liebevolle Geschichten entwickelt.

Das Ergebnis dieses forschenden Theaterspiels ist am Tag der offenen Tür, dem 3.3.2018 um 11 Uhr in der Turnhalle des Beruflichen Schulzentrums für Dienstleistung und Gestaltung zu sehen.

Es spielen: Ahmed, Charlotte, Halil, Clara, Swaibu, Leticia, Schaker, Livia, Munir, Anne, Farhad, Rahel, Antonia S. Antonia N. Mohamed, Emilie, Mahad, Wanda, Rosa, Johanna.

Tanz: Angelique Donath
Video: David Campesino
Spielleitung: Frank Hohl, Ulrike Christof

Informationen und Termine unter: www.theaterpaedagogik-sachsen.de

Ein Projekt des Referats für Spiel- und Theaterpädagogik am Landesjugendpfarramt Sachsen in Kooperation mit dem St. Benno Gymnasium und dem Beruflichen Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung, Dresden. Gefördert vom Lokalen Handlungsprogramm für ein vielfältiges und weltoffenes Dresden und dem Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden.