Die Geschichte unserer Schule

Sept. 1948 Beginn der Lehrausbildung an der damaligen Allgemeinen Mädchenberufsschule in Dresden-Mitte auf der Ehrlichstraße in den Berufen:
Friseur, Damen- und Herrenschneider,
Putzmacher, Weißnäher, Stricker, Wirker
ab 1950 Einführung weiterer Berufe: Kürschner, Pelznäher
1953 Umbennung in Gewerbliche Berufsschule IV
ab 1953 Einführung weiterer Berufe: Tapezierer (später Polsterer),
Schuhmacher, Sattler, Wäschereifacharbeiter
1956 Vorbereitung und Teilnahme am Festumzug im Rahmen der 750-Jahrfeier der Stadt Dresden mit einer historischen Modenschau.
1961 - 1991 Ausgliederung der Damen- und Herrenschneider und Bildung einer eigenständigen Betriebsberufsschule

Bildungspolitische Strukturveränderungen prägten in den 60er und 70 Jahren auch die Entwicklung unserer Bildungseinrichtung

60er Jahre zeitweiser Einzug einiger „Splitterberufe“, wie z.B.
Uhrmacher, Graveure, Ziseleure, Seiler, Facharbeiter für Be- und Verarbeitung von Körnerfrüchten (altdeutsch: Müller),
Facharbeiter für alkoholfreie Getränke
Hinzu kam der Berufszweig der
Wäscherei-Facharbeiter – später die Chemischreiniger und Färber,
die sich bis Ende der 80er Jahre zu einer bedeutenden Berufsgruppe an unserer Berufsschule entwickelten und nach der Wende in die gesamtdeutsche Textilreinigerausbildung einmündete.
1969 Umbenennung in „Kommunale Berufsschule IV“ (KBS IV)
70er Jahre Ausgliederung verschiedener Splitterberufe, Einzug einer völlig neuen Ausbildungsrichtung: Fotografen und Fotolaboranten
1974 - 1979 Ausbildung von 70 Vietnamesen, die den Beruf eines Kunstlederfacharbeiters erlernten
1976 Beschlussfassung zum Schulneubau für die Kommunale Berufsschule IV
1977 Baubeginn am Standort F.-C.-Weißkopf-Str. (heute Chemnitzer Straße)
30.06.1978 Einweihung des neuen Schulgebäudes Es entstand eine neue Schulstruktur aufgrund hinzu gekommener Ausbildungsberufe aus der Lagerwirtschaft und dem Dienstleistungs- und Gesundheitsbereich.

Bis zur Wende 1989 gab es im wesentlichen folgende Zuordnung der Ausbildungsberufe zu den drei Fachbereichen:

  Fachbereich für Berufe der Lagerwirtschaft:
Facharbeiter für Lagerwirtschaft
Facharbeiter für Umschlagsprozesse und Lagerwirtschaft
Facharbeiter für Warenbewegung
  Fachbereich für Dienstleistungsberufe:
Friseure
Textilreinigungsfacharbeiter
Gebäudereiniger
Fotografen/Fotolaboranten
Polsterer/Raumausstatter
  Fachbereich für Gesundheitsberufe:
Apothekenfacharbeiter
Krankenpfleger
Diätköche
Kosmetiker/innen
1981 Einweihung der neuen Sporthalle
16.04.1986 Verleihung des Ehrennamen „Dr. Karl Rüdrich“
1985 - 1988 Trotz vieler Schwierigkeiten und aufgrund großer Eigeninitiative wurden Voraussetzungen für eine bessere schulische Bedingungen geschaffen
- Errichtung eines modernen audiovisuellen Mehrzweckraumes
- Schaffung eines Pausenversorgungsbereiches im Kellergeschoss
- Einrichtung eines Computerkabinetts
- Gestaltung eines Traditionskabinettes zum 40-jährigen Schuljubiläums
Juni 1987 Verleihung der 300. goldene Hausnummer der Stadt Dresden - Grund war die Verschönerung des großen Umfeldes der Schule
1987 - 1989 Berufstheoretische Ausbildung von 15 mongolischen Jugendlichen zum Fotografen.
1989 Wende und Demokratisierung des Schulwesens in unserer Schule.
Sept. 1990 Übernahme und Umsetzung der Lehrpläne Baden-Württembergs und Bayerns.
1991 Einführung der Schulart Berufsfachschule:
Staatlich geprüfte Hauswirtschafter/innen
Staatlich geprüfte Kosmetiker/innen
Einführung des Berufsvorbereitungsjahres
Zusammenlegung mit dem Berufsschulzentrum für Bekleidungsberufe, womit das Schneiderhandwerk wieder in unsere Schule und damit an seinen Ausgangspunkt der berufstheoretischen Lehrlingsausbildung zurückkehrt.
1992 Einführung einer zweijährigen Vollzeitausbildung zum Staatlich geprüften Hauswirtschaftlichen Assistenten
Herbst 1992 Gründung des Schulfördervereins.
1993 Einführung der Schulart Fachoberschule in der Fachrichtung Gestaltung, Durchführung notwendiger Erweiterungen der Schulausstattung und Erschließung entsprechender materiell-technischer Reserven.
seit 1995 jährliche Herausgabe eine Schuljahrbuches
2001 Schüler und Lehrer organisieren und feiern gemeinsam ein Schulfest -ein Highlight und eine neue Tradition.
2002 Energetische Sanierung und farbliche Neugestaltung der Fassade unserer Schule. Klassenzimmer, Vorbereitungsräume und weitere nicht mehr ganz so schöne Innenflächen werden in eigener Regie mit Hilfe partnerschaftlicher Ausbildungsunternehmen neu gestaltet
2003 Umbenennung unserer Schule in Berufliches Schulzentrum für Dienstleistung und Gestaltung Dresden – die Schule feiert das 25-jährige Jubiläum des Haupthauses an der Chemnitzer Straße.
2006 Einrichtung einer neuen Außenstelle auf der Südhöhe, Höckendorfer Weg – die Ausbildungsberufe der Gebäudereinigung und der Lagerwirtschaft sowie das BVJ und weitere berufsvorbereitende Klassen wechseln in die Außenstelle.