Ausbildung zum/zur „Staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger/in“

Informationen zur Ausbildung (berufsbegleitend)

Heilerziehungspfleger*innen setzen sich für die Teilhabe, Selbstbestimmung und Inklusion von Menschen mit Behinderung*en ein. Dabei können sie in stationären und teilstationären Einrichtungen sowie in ambulanten Diensten tätig sein. Sie helfen, Menschen mit Behinderung*en ein möglichst selbstbestimmtes, selbstständiges und eigenverantwortliches Leben zu führen.

 

Die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger/in findet in der Fachschule und in einer Praxiseinrichtung statt.

 

Die berufstheoretische Ausbildung in der Fachschule umfasst folgende Ausbildungsinhalte:

Fachrichtungsübergreifender Bereich


Fachrichtungsbezogener Bereich

 

An folgenden Tagen befinden Sie sich in der Fachschule

SJ 2022/2023 Dienstag und Mittwoch

 

Die berufspraktische Ausbildung zur Entwicklung heilerziehungspflegerischer Kernkompetenzen findet in der Einrichtung statt, in der Sie angestellt sind und in einem mehrwöchigem Fremdpraktikum.

Die Ausbildungsdauer beträgt insgesamt 4 Jahre.

 

Sie interessieren sich für eine Ausbildung zum/ zur Staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger/in?

Dann bewerben Sie sich für eine berufsbegleitende Ausbildung an unserem BSZ. Senden Sie Ihre vollständige Bewerbungsmappe auf dem Postweg an:

BSZ für Dienstleistung, Gestaltung und Sozialwesen Dresden

Chemnitzer Str. 83
01187 Dresden

 

Was gehört in die Bewerbungsmappe?

- Die Bewerber-Checkliste gibt Ihnen einen Überblick über alle notwendigen Unterlagen
- Einfach ausdrucken und los geht's!
- Die Anlagen helfen Ihnen zur Vervollständigung Ihrer Mappe:

Zusendung der Bewerbungsunterlagen bitte bis 31.03.2022

 

Gern beantworte ich Ihnen Ihre Fragen:

Fachleiterin Manja Jurig

Tel.: 0351-42776-66
E-Mail: jurig@bsz-dlg.de

Viel Erfolg – Wir freuen uns auf Sie!

 

powered by webEdition CMS